Wilfried Veeser in der Stephanuskirche am 19. November

Wilfried Veeser kommt nach Holzmaden und wird der Frage nachgehen, ob christliche Werte heute noch einen Wert haben. Als Pfarrer in Dettingen und Stadtrat in Kirchheim stellt er fest: Die Zeiten, in denen traditionelle christliche Kirchen Marktführer in Fragen der Sinn- und Werteorientierung waren, sind vorbei. Längst bestimmen moderne Menschen ihre religiöse und ethische Ausrichtung eigenverantwortlich. Selbst demokratische und rechtstaatliche Prinzipien tun sich als Grundlage für unser gesellschaftliches Zusammenleben schwer. Vor diesem Hintergrund wirken biblische Aussagen z. B. zu Ehe und Familie sperrig, und man eckt schnell mit ihnen an. Doch ist dabei große Gelassenheit zu empfehlen. In seiner Schöpfung hat Gott im Menschen Mechanismen verankert, die sich langfristig immer wieder durchsetzen werden. Ehe und Familie sind keine Auslaufmodelle, wie verschiedene Studien aufzeigen.
Am Dienstag, den 19. November 2019 (20.00 Uhr, Stephanuskirche) werden sich auch drei der Kandidaten vorstellen, die bei der Kirchenwahl am 1. Dezember im Wahlkreis 17 (Nürtingen-Kirchheim) als Landessynodale gewählt werden können: Cornelia Aldinger (Notzingen), Dieter Schenk (Wolfschlugen) und Pfarrer Gunther Seibold (Neuffen) gehören dem Gesprächskreis „Lebendige Gemeinde“ an.