Unsere Pädagogik

Das Wohl des Kindes hat für uns oberste Priorität. Christliche Werte verbinden wir mit unserem pädagogischen Handeln.

Im Erzieherteam sehen wir uns als Begleiter der Kinder, die sie in ihrer individuellen Entwicklung fördern möchten. Wir legen Wert darauf, die Kindern anzuhören, sie in ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen und ihre eigene Urteilsfähigkeit zu trainieren. Dazu gehört, dass wir gemeinsam mit den Kindern Entscheidungen treffen. Und dazu gehört auch, dass wir miteinander Regeln vereinbaren und lernen, sie einzuhalten.

Unsere Arbeit mit den Kindern verstehen wir als Ergänzung zur Erziehung der Eltern zuhause. Eine transparente Elternzusammenarbeit zum Wohlergehen des Kindes liegt uns am Herzen. Gerne sind wir bereit, über Fragen und Anliegen der Eltern zu sprechen.

 

Begleitung der Kinder in Bildungs- Entwicklungsprozessen

Bindung geschieht in einer sicheren, geschützten und zuverlässigen Beziehung. Eine sichere Bindung zu Eltern und anderen Bezugspersonen in der Familie und im Kindergarten sind für Kinder entscheidend. Wir wollen ihrem Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit gerecht werden, um Bildungs- und Entwicklungsprozesse zu ermöglichen.

Bildung ist ein lebenslanger Prozess. Frühkindliche Bildung hängt zusammen mit kindlicher Neugier, Lernen und Wissen, Wertebewusstsein, sowie Haltungen und Handlungsfähigkeit. Dazu brauchen Kinder neben Beziehung auch Raum und Zeit, um mit allen Sinnen und eigenem Tempo die Welt zu erforschen und sich mit ihr auseinanderzusetzen.

Erziehung soll positive Bindungserfahrungen und Bildungsprozesse ermöglichen. Als Erzieher regen wir Bildungsprozesse an und begleiten die Kinder. In der besonderen Umgebung des Kindergartens stellen wir Freiräume her für eigenes Greifen und Begreifen, wir ermutigen Kinder und geben ihnen Hilfestellung. In einer Atmosphäre, in der die Kinder Schutz und Geborgenheit erleben, sind sie herausgefordert, eigene Wege zu finden.

 

Wertevermittlung und religiöse Erziehung

In beidem sehen wir einen Schwerpunkt unserer Arbeit. Unser Umgang miteinander ist geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und Achtung. Zum Profil unserer Arbeit gehören Lieder mit christlichen Inhalten, Tischgebete, biblische Geschichten und die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde. Christliche Feste im Jahreslauf werden in den Gruppen und manchmal auch in Gottesdiensten gefeiert. Durch unsere religionspädagogische Arbeit möchten wir den Grundstein legen für eine eigene Glaubensfindung der Kinder und ihr Allgemeinwissen erweitern. Familien mit anderen Glaubenseinstellungen sehen wir als Bereicherung und begegnen ihnen mit Wertschätzung und Offenheit.

 

Verantwortlich Handeln durch Qualitätssicherung

Die Kindergärten in Holzmaden haben in Absprache mit dem Träger verschiedene Qualitätsstandards erarbeitet. Hierzu zählt zum Beispiel, dass wir Beobachtungsbögen verwenden, auf denen die Entwicklung der Kinder dokumentiert werden kann. Manchmal ziehen wir eine Fachberatung unterstützend hinzu. Wir stehen im Kontakt zu unterschiedlichen Informationsstellen (Gesundheitsamt, Familienhilfe, Jugendamt). Die Erzieherinnen und Erzieher nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil und frischen alle zwei Jahre ihre „Erste-Hilfe“Kenntnisse auf. Der Personalschlüssel in unseren Gruppen ist auch im Krankheitsfall an die pädagogischen Anforderungen angepasst.